Sichuan

Unterwegs im Erdbebengebiet Sichuan

Unterwegs im Erdbebengebiet Sichuan

Ein verheerendes Erdbeben hat die Provinz Sichuan im Mai 2008 getroffen, vor allem die Gebiete rund um die Städte Chengdu, Mianyang, Deyang und Guangyuan. Die Folgen des Erdbebens in Sichuan waren gewaltig und hinterließen 5 Millionen zerstörte Gebäude und knapp 6 Millionen Obdachlose.



Hot Pot in Chengdu

Hot Pot in Chengdu

Wer Freunde oder Verwandte in Chengdu besucht, wird zweifelsohne früher oder später in ein heimisches Hot Pot Restaurant eingeladen und kann dort ein Treffen der besonderen Art erleben.



Historische Tempel in Chengdu

Historische Tempel in Chengdu

Chengdu ist dank seiner tausendjährigen Geschichte reich an historischen Sehenswürdigkeiten, deren Geschichte uns jedoch zumeist unbekannt ist. Der ständige Wechsel zwischen Geschichte, Kultur, Essen und Trinken lässt die Stunden in Chengdu zu schnell vorbeifliegen.



Unterwegs in Chengdu

Unterwegs in Chengdu

Chengdu ist die Hauptstadt der Provinz Sichuan im Westen von Zentralchina und genießt in China den Ruf einer „Stadt, wo Milch und Honig fließen“. Und in der Tat begeistert Sichuans Provinzhauptstadt immer wieder mit seiner lockeren und entspannten Atmosphäre. Obwohl in Chengdu ungefähr 10 Millionen Menschen leben, hat man hier nicht den Eindruck, in einer überfüllten und hektischen Großstadt zu sein.



In der Provinz Sichuan

In der Provinz Sichuan

Die Provinz Sichuan befindet sich im südlichen Westen von Zentralchina und in unmittelbarer Nachbarschaft zu Tibet, das westlich von Sichuan liegt. Die Provinzhauptstadt ist Chengdu, die durch ihre moderne und entspannte Atmosphäre begeistert. Weitere Städte in Sichuan sind Dege, Ganzi, Kangding, Langmusi, Leshan, Songpan, Xiangcheng und Xichang, von denen einige schon sehr stark von Tibetern geprägt sind. Früher gehörte die Metropole Chongqing auch zu dieser Provinz, ist aber seit 1997 unabhängig.



Großer Panda in Chenddu

Großer Panda in Chenddu

Chengdu in der Provinz Sichuan ist die Stadt des Großen Panda. Zum einen befindet sich hier in Chengdu die Aufzuchtstation für Pandas und rund 150 Kilometer nordwestlich das Wolong Naturreservat, das 1975 als erste Initiative zum Schutz des Großen Pandas vor dem Aussterben gegründet wurde.



Sehenswürdigkeiten in Sichuan und Chongqing

Sehenswürdigkeiten in Sichuan und Chongqing

Die Provinz Sichuan und Chongqing im Westen von China haben eine Fläche von insgesamt 570.000 qkm und mehr als 100 Millionen Einwohner. Im Zentrum der Provinz Sichuan befindet sich die Hauptstadt Chengdu, die seit der Ära der Drei Königreiche politische und wirtschaftliche Mitte von Sichuan ist. Die riesige Metropole Chongqing gehörte früher auch zur Provinz Sichuan, erlangte jedoch 1997 seine Unabhängigkeit und besitzt seitdem selbst Provinzstatus.



Tee trinken in Chengdu

Tee trinken in Chengdu

In Chengdu ist es eine beliebte Beschäftigung, in den traditionellen Teehäusern zusammen einen Tee zu trinken, zu plaudern oder zu spielen und sich dabei zu amüsieren.



Zu Füßen des Großen Buddha

Zu Füßen des Großen Buddha

Leshan in der Provinz Sichuan ist die Heimat des Dafo (= Großer Buddha), der während der Tang Dynastie (618–907 v.Ch.) von einem Mönch namens Haitong bzw. von dessen Schülern aus dem Sandstein gemeißelt wurde.



Rund um den Emei Shan

Rund um den Emei Shan

Der Emei Shan ist eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in der Provinz Sichuan in der Nähe der Hauptstadt Chengdu. Der Emei Shan ist einer der vier heiligen buddhistischen Berge in China und ragt mit 3.099 Meter aus dem Roten Becken heraus. Der heilige Berg Emei Shan wurde 1996 zusammen mit dem Dafo (Großer Buddha) in Leshan in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.