Im Paulaner Bräuhaus in Shanghai

Die Münchner Brauerei Paulaner ist nach meiner Kenntnis die einzige Brauerei aus Deutschland, die mit einem funktionierenden Konzept in China aktiv ist, darunter auch mit einem Paulaner Bräuhaus in Shanghai.

Paulaner Bräuhaus Shanghai

Paulaner Bräuhaus in Shanghai von sanfamedia.com (CC-BY-SA 3.0)

Obwohl der Biermarkt in China in Zukunft die höchsten Zuwachsraten der Welt verspricht, haben es die deutschen Brauereien vollig verpasst, auf diesen Zug aufzuspringen und in eigene oder bereits existierende lokale Brauereien zu investieren. Mir ist nur die Münchner Brauerei Paulaner bekannt, die mit eigenen Brauhäusern in den großen Städten Chinas zumindest ansatzweise an dem Wachstum in China teilnimmt. Das Paulaner Bräuhaus in Shanghai war natürlich für einen Touristen aus München wie mich ein interessantes Ziel, obwohl die Idee hierfür von unseren Gastgebern stammte.

Feiern im Paulaner BrauhausDas Paulaner Bräuhaus in Shanghai ist eine Mischung aus Bar, Pub, Restaurant, Biergarten und Hausbrauerei, ganz nach dem Vorbild der Münchner Brauhäuser. Das erste Paulaner Bräuhaus wurde übrigens 1989 in der bayerischen Landeshauptstadt München am Kapuziner Platz eröffnet. Typisch bayerische Gemütlichkeit gepaart mit bayerischen Spezialitäten zum Essen und zum Trinken machen eben nicht nur in München Spaß, sondern auf der ganzen Welt und erst recht in China. Dort kennt man natürlich das Oktoberfest in München, nach dessen Vorbild in mehreren großen Metropolen Chinas ähnliche Bierfeste entstanden sind, insbesondere das sehr erfolgreiche Qingdao Beer Festival in der Hafenstadt Tsingtao (Qingdao) im Osten Chinas. Letzteres gehört immerhin zu den größten Bierfesten der Welt.  Allein im Jahr 2010 haben sechs weitere Paulaner Bräuhäuser in China, Indonesien und Russland ihre Pforten geöffnet. Eines der letzten Brauhäuser in China wurde Ende 2011 in Guangzhou eröffnet.

Schon beim Eintreten fallen einem die kupfernen Braukessel mit den großen und glänzenden Rohrleitungen und Armaturen ins Auge. So fühlt sich der Gast mitten im Braugeschehen, wobei die Biere in Shanghai tatsächlich vor Ort gebraut werden, aber geschmacklich mit bayerischen Bieren nicht mithalten können. Das größte Problem dürfte das Wasser in Shanghai sein, das überall einen leicht chlorhaltigen Geschmack hat. Davon abgesehen war die Stimmung grandios, zumal einige der chinesischen Gastgeber tatsächlich versucht haben, einen Münchner mit Bier unter den Tisch zu trinken.

Kommentar schreiben