Oceanpalace Guangzhou

Es wäre übertrieben zu sagen, dass wir im Oceanpalace in Guangzhou Stammgäste wären, aber immerhin kenne ich mich dort schon so gut aus, dass ich alle Einrichtungen gesehen habe und weiß, wie ich mich zu bewegen habe. Der Oceanpalace in Guangzhou ist eine Art Entertainment-, Sauna- und Massage- Club der besonderen und luxuriösen Art.

Der gesamte Bereich des Oceanpalace in Guangzhou verteilt sich auf 3 Stockwerke und enthält alles, was man von so einem Entertainment- und Wellness- Club erwartet. Die Lobby des Oceanpalace (Jinsui Road 16 , Zhujiang New City, Star International) ist in Muschelweiß und erdfarbenen Tönen gestaltet, das Licht ist schon deutlich abgedunkelt und überall stehen bereits helfende Hände bereit. Von der Lobby aus geht es – Männer und Frauen getrennt – direkt durch die Umkleide zu den Duschen und zu den Saunen. Was mir schon sehr gut gefällt, sind die Tuben mit feiner Teebaumöl-Peeling-Creme, die ich sonst noch nirgendwo in solchen Einrichtungnen gesehen habe. Bei den Saunen kann man auswählen zwischen trockener und feuchter Sauna. Duschen und Saunen sind rund um mehrere Pools angeordnet mit kaltem, warmen und heißem Wasser und integrierten Plätzen für Wassermassagen. Am Pool stehen überdimensionale Seepferdchen, aus deren Maul – je nach Auswahl – unterschiedliche Wasserduschen sprudeln. Weiterhin besteht die Möglichkeit, sich nach der Dusche oder dem ersten Saunagang von einem muskulösen Chinesen die alte Haut runterrubbeln zu lassen, was sehr angenehm ist. Ich bin mir jedoch nicht sicher, wer von uns beiden mehr erschrocken ist über die dunklen Fetzen, die er mir vom Rücken runtergerubbelt hat. Wahrscheinlich dachte er nur, dass sich die „Langnasen“ zu selten waschen.

Nach einem oder zwei Saunagängen geht es einen Stock höher und weiter in den Ruheraum, der mit ca. 100 bis 150 Sesseln mit integrierten Fernsehern ausgestattet sind. Hier treffen sich Männlein und Weiblein auch wieder, um zusammen zu essen oder sprechen. Im Fernsehen stehen Dutzende Programme zur Verfügung, darunter auch Internationaler Fussball, Champions League und meistens Premier League. Wer will, kann sich im Ruheraum zwischendurch auch die Füsse massieren lassen. Außerdem wird frischer Obstsaft oder Früchte gereicht. Nebenan befindet sich der Essensbereich mit Buffet und typisch kantonesischen Gerichten.

Wer Lust, Zeit und Geld übrig hat, lässt sich dann 90 Minuten von oben bis unten von professionellen Händen massieren, was bei einem verspannten Rücken wie meinem jedoch am nächsten Tag meistens zu Muskelschmerzen führt. Für den Geist und die Seele ist so eine Ganzkörpermassage herrlich und regelmäßig schlafe ich zwischendurch ein.

Solche Clubs gibt es überall in den großen Städten und man sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, dort mal einen Abend zu verbringen. Inzwischen habe ich schon einige Clubs in China kennengelernt und der Oceanpalace in Guangzhou gehört mit Sicherheit zu den besten. Es ist kaum vorstellbar, noch mehr Komfort, Service und Qualität anzubieten.

Kommentar schreiben