Tram fahren in Hong Kong

Tram fahren in Hong Kong ist eines der Highlights, die ich während einer Reise nach Hongkong nicht vermissen möchte. Die Hong Kong Tram gehört zu den ersten öffentlichen Verkehrsmitteln in Hongkong und verkehrt seit mehr als 100 Jahren zwischen Shau Kei Wan und Kennedy Town. Nicht nur die Einwohner von Hongkong fahren mit der Tram, sondern auch ein großer Teil der Touristen, da eine Fahrt zu den besonderen Erlebnissen in Hongkong gehört.

Hong Kong Tram

Hong Kong Tram by sanfamedia.com (CC-BY-SA 3.0)

Die Hong Kong Tram ist eine der ganz wenigen noch aktiven Doppeldecker-Strassenbahnen auf der Welt und fährt in der großen Metropole nur auf Hong Kong Island.

.Hong Kong Tram

Hong Kong Tram by sanfamedia.com (CC-BY-SA 3.0)

Die Tram verbindet Kennedy Town im Westen mit Happy Valley bzw. Shau Kei Wan im Osten, wobei man mindestens einmal die gesamte Strecke von Westen nach Osten erlebt haben sollte, da sowohl das Flair als auch die Stimmung mehrmals während der Fahrt wechseln. Man zahlt immer 2 HKD, egal wie lange und viele Stationen man fährt. Auf diese Weise lernt man auch die unterschiedlichen Stadtteile von Hong Kong Central kennen. Gezahlt wird übrigens immer beim Aussteigen vorne beim Fahrer, wobeo man die Münze passend in der Hosentasche haben sollte. Die Tram ist damit nicht nur das älteste öffentliche Verkehrsmittel, sondern auch das billigste Verkehrsmittel in ganz Hongkong.

Hong Kong Tram

Hong Kong Tram by sanfamedia.com (CC-BY-SA 3.0)

Besonders empfehlenswert ist die Fahrt in Hong Kong Central durch die engen Täler zwischen den Wolkenkratzern von Hongkong, wo es schon etwas dunkler ist als sonst. Und noch ein heißer Tipp von mir: immer oben im 2 Stock und ganz vorne Platz nehmen, falls der noch frei ist. Hier hat man die beste Sicht auf die Route und kann nebenbei auch tolle Fotos machen, beispielsweise von den Menschen auf der Straße oder von den besonders beeindruckenden Skyscrapern.

Kommentar schreiben